Sprunggelenk Schmerzen im Sprunggelenk?

Auf dem Sprunggelenk – der Verbindung von Unterschenkel und Fuß – lastet das gesamte Gewicht unseres Körpers. Daher sind Erkrankungen, vorzeitige Verschleißerscheinungen und auch Verletzungen hier keine Seltenheit...

sprungelenk-schmerzen-behandeln

Beschwerden beim Gehen, Laufen, Springen – Sprunggelenkschmerzen

Das Sprunggelenk ist gemessen an seiner Größe im Vergleich zum Knie oder Hüftgelenk ein sehr kleines Gelenk. Das bedeutet, auf eine relativ kleine Fläche wird tagtäglich eine sehr große Last ausgeübt. Das Sprunggelenk muss beim Gehen, Laufen oder Springen stärksten Ansprüchen standhalten. Fehlstellungen und auch der Knick-Senkfuß können zu vorzeitigem Verschleiß und zu Schmerzen am Sprunggelenk führen.

Ursachen für Sprunggelenkschmerzen

Es gibt viele Ursachen für Sprunggelenkschmerzen. Dazu gehören:

sprunggelenk-schmerzen

 

 

  • Bänderriss
  • Sprunggelenksfraktur
  • Fehlstellungen
  • Tarsaltunnelsyndrom
  • Arthrose

Die am häufigsten auftretende Schmerzursache am Sprunggelenk sind Bänderrisse. Bei allen Sportarten, besonders Laufen, Fußball, Volleyball etc., sind diese Verletzungen an der Tagesordnung. Oftmals kommt es bei Sprüngen und einem falschen Aufkommen durch Abknicken des Fußes zu Bänderdehnungen oder Bänderrissen. Das führt zu einer schmerzhaften Schwellung und zum Teil auch zu Blutergüssen. Bewegungen sowie das Auftreten bereiten dann meist große Schmerzen, letzteres ist kaum möglich. Das Gelenk muss entlastet werden. Die Heilung der geschädigten Strukturen gelingt oft durch Ruhigstellung mit einer Gehschiene, so dass das Sprunggelenk nicht mehr seitlich umknicken kann. Nach ca. 6 Wochen ist die Bandverletzung in der Regel ausgeheilt. Eine genaue Diagnostik nach Verletzungen der Bänder ist jedoch immer notwendig, um eventuelle knöcherne Verletzungen (Ausrisse) nicht zu übersehen. Bei wiederkehrenden oder nicht optimal ausgeheilten Bandverletzungen kann es zu dauerhafter Instabilität kommen, die dann zu einer Arthrose führt.

Die Sprunggelenksfraktur hat viele Ursachen. Sie führt sofort zu starken Schmerzen und ein Auftreten ist nicht mehr möglich. Anhand von Röntgenaufnahmen oder weiterführender Diagnostik muss dann individuell entschieden werden, welche Therapie (Ruhigstellung oder OP) die richtige Behandlung ist. In der Folge von Sprunggelenksverletzungen kommt es oft zur Ausbildung einer Sprunggelenksarthrose.

Die Fehlstellung des Fußes, wie z. B.  ein Knick-Senkfuß, führt zu einer ungleichen Belastung des Knorpels im Sprunggelenk und es entwickelt sich im Verlauf eine Arthrose. Deshalb ist es sehr wichtig, sich die Stellung des Fußes genau anzusehen und eventuell vorbeugende Maßnahmen (Einlagen oder andere Hilfsmittel) zu benutzen, um arthrotische Veränderungen zu vermeiden.

Unter der Haut verlaufen Nerven. Wenn diese gedrückt oder gequetscht werden, kommt es zu brennenden und stechenden Schmerzen. Am Sprunggelenk verlaufen Bänder, die einen Druck auf die Nerven ausüben können. Man nennt den Bereich, an denen diese Bänder verlaufen, auch Tarsaltunnel. Schwellungen des Fußgewebes (Wassereinlagerungen) oder auch Schwellungen nach Trauma können zu einer Druckbelastung im Bereich dieser Bandstrukturen führen.

Die Arthrose des Sprunggelenkes ist eine häufige Erkrankung. Die Schmerzen bei einer Arthrose können sich langsam entwickeln. Häufig hat man Anlaufschmerzen. Es kommt zu dumpfen ziehenden Schmerzen und die Beweglichkeit im Sprunggelenk lässt nach. Bei der Arthrose im Sprunggelenk kommt es wie bei jeder Arthrose zum Abbau bzw. zur Knorpelzerstörung und der Gelenkspalt im Sprunggelenk wird schmaler.  Zunächst sollten konservative Behandlungsverfahren gewählt werden, um das Gelenk noch zu erhalten. Sollte eine Arthrose im Sprunggelenk zu weit fortgeschritten sein, müssen operative Maßnahmen wie die Versteifung des Gelenkes oder eine Sprunggelenksprothese in Erwägung gezogen werden.

 

Die vielfältigen Ursachen von Sprunggelenkschmerzen bedürfen einer genauen Diagnostik. Dann erst kann man den individuell richtigen therapeutischen Plan für den Patienten erstellen. In unserer Praxis versuchen wir mit den Möglichkeiten der Molekularen Orthopädie besonders bei Arthrose im Sprunggelenk zu helfen.

Wehling Hartmann spezielle Verfahren

Spezielle Verfahren
Innovative Behandlungs-
methoden: entwickelt in
25 Jahren Forschung.

Erfahren Sie mehr